Sonntag, 29. März 2015

Ich und der Liebste Blogaward

Welch eine Überraschung das für mich war als ich heute unter meinem zweiten Post die Nominierung von Mia entdeckte. Leider kannte ich den Award gar nicht und musste erst mal Dr. G. befragen, was ich da entdeckte gefiel mir so gut das ich gerne dabei bin.
Das Prinzip ist ganz einfach, ein Blogger nominiert einen anderen 11 Fragen zu beantworten.
So wird sich vernetzt und man besucht sich natürlich gegenseitig auf seinem Blog.


Ein paar Regeln gibt es auch noch:

  • verlinke die Person die dich nominiert hat
  • beantworte ihre Fragen
  • verlinke bis zu 11 Blogs und gib ihnen Bescheid
  • erstelle für sie 11 Fragen
Na dann würde ich mal sagen auf los geht es los.

Los!

1. Welcher Blog ist dein Lieblings Blog und warum ?

Ich lese gerne den Blog von joma style um mich inspirieren zu lassen für meine Nähprojekte.
Außerdem liebe ich die tollen Bilder auf dem Blog von kati make it

2. Warum hast du dein Blog Design so ausgewählt ?

Ich wollte einen ruhigen und unaufgeregten Rahmen dass meine, doch meistens sehr bunten, Werke gut zur Geltung kommen. Außerdem wollte ich etwas womit ich lange zufrieden bin und mich nicht satt sehe. 

3. Welcher Stoff ist deinen aktuellen Liebling ( Design) ?

Ich bin ganz verliebt in den Triangel von Lillestoff, leider befindet er sich noch nicht in meinem Fundus. Steht aber ganz oben auf meiner Wunschliste.

4. Wo kaufst du deine Stoffe ein ?

Ich habe in meinem ersten Post ja bereits erwähnt, dass ich das ausgesprochene Glück habe nur 2 Fahrminuten von einem sehr gut sortierten Stoffladen entfernt zu wohnen. Die Stofffarm kann ich echt nur jeden ans Herz legen der im Raum Alzey/Worms in Rheinland-Pfalz lebt.
Online bestelle ich gerne bei alles für selbermacher oder direkt bei Lillestoff

5. Wie hast du nähen gelernt? 

Autodidakt! Ich habe mir alles selbst beigebracht, mit Hilfe von Büchern und YouTube Videos. 

6. Hast du einen Geheimtipp beim nähen ?

Geheimtipp? Da bräuchte ich selbst noch ein paar. Ich habe mir angewöhnt meine Vorarbeit sehr genau zu machen und mir dafür die meiste Zeit zunehmen. Ich schneide sehr gewissenhaft zu, stecke und bügele pedantisch genau. Ist nicht jedem sein Ding, ich brauche das einfach bin etwas zwanghaft.

7. Was war deine größte näh Herausforderung?

 Mein Sommerkleid, das ich mir letztes Jahr nach einem Burdaschnitt genäht habe. Stelle ich diesen Rumstag in meinem Blog vor, voller Vorfreude auf Sommer und Sonne.

8. Hast du oder würdest du deine genähten Sachen auch verkaufen?

Ich habe den großen Traum mit meiner kreativen Arbeit mein Geld zu verdienen. Bisher habe ich jedoch  meine Nische noch nicht gefunden.

9. Was ist dein schönste Erlebnis, das du mit dem Nähen je gemacht hast?

Es macht mir immer wieder große Freude gemeinsam mit meiner besten Freundin zunähen. Sie ist Anfängerin und ich hab Spaß daran ihr meine Erfahrungen weiterzugeben.
Ich finde nähen ist ein absoluter Push fürs Selbstbewußtsein. Immer wenn ich meinen Sohn in den Sachen von mir sehe bin ich mächtig stolz auf mich.

10. Wieviel Zeit verbringst du in der Woche an der Nähmaschine?

Nicht so viel wie ich gerne würde, das steht mal fest. Wenn ich die Zeit der Vorbereitung dazu zähle komme ich vielleicht auf 7-10 Stunden. Ich versuche ein größeres Projekt in der Woche zu schaffen.

11. Was ist dein größter Wunsch?

Ich wünsche mir sehnlichst einen Plotter und eine Coverlock.
Mehr Zeit natürlich auch!

Jetzt bin ich dran. Hier meine 11 Fragen!


  1. Wie bist du zum bloggen gekommen?
  2. Wie oft in der Woche bloggst du?
  3. Wo lässt du dich inspirieren?
  4. Bloggst du spontan oder bereitest du sehr genau vor?
  5. An welchen Blogpartys nimmst du regelmässig teil?
  6. Welches Projekt steht als nächstes auf deiner todo-Liste?
  7. Hast du einen eigenen Raum um deiner Kreativität freien Lauf zu lassen?
  8. Wie bist du zu deinem Hobby gekommen?
  9. Welche Kreativzeitschrift landet immer in deinem Einkaufskorb?
  10. Auf welcher Internetseite bist du häufig unterwegs?
  11. Mit welcher Kamera fotografierst du?

 

Und zu guter Letzt noch die Nominierten:

 

mamaslieblingsstueck.blogspot.de

 muckelchen-naeht.blogspot.de

 adequad.blogspot.de

 katimakeit.blogspot.de






Samstag, 28. März 2015

Cooler Pulli für den Ulli

Heute will ich euch den Pulli zeigen, den ich für meinen Mann zum Geburtstag genäht habe.
In all der Zeit, die ich nun schon nähe, ist es das erste Kleidungsstück für ihn, jedoch sicher nicht das letzte. (Die nächste Stoffkombination liegt schon bereit)
Da ich bekennende Liebhaberin der Schnitte von Mialuna bin lag es auf der Hand den Mister Comet für mein erstes Männerprojekt auszuwählen.

Es kam nicht in Frage plakativen Motivstoff zu verarbeiten, deshalb entschied ich mich für den qualitativ sehr hochwertigen Sweat von Swafing in graumeliert in Kombi mit senfgelbem Jersey ebenfalls von Swafing.
Um dem Pulli eine besondere Note zu verpassen habe ich mir ein paar Details ausgedacht die ihn etwas spannender aussehen lassen soll.






Hier erstmal mein Mann in all seiner Pracht. Wenn ich ihn so da stehen sehe könnte ich mich gerade nochmal in ihn verlieben.
Im Gegensatz zu mir hat er sich in all den Jahren kaum verändert.




Ich liebe ja grau in all seinen Facetten ;o) (ich meine wirklich nur die Farbe und möchte keine Zweideutige Anspielung auf das gleichnamige Buch machen)
Ich trage wirklich nicht gerne schwarz und deshalb ist grau meine Farbe die ich am liebsten zu bunten und knalligen Farben kombiniere. Funktioniert auch gut in der Männervariante und nimmt dem gelb so etwas den Schrecken.






Ich habe mir aus dem gelben Jersey 1cm breite Streifen zugeschnitten und sie dann beim annähen der Ärmel und beim zusammennähen der Kapuze zwischen die Naht gelegt (Vorsicht keinen Zug drauf geben).
So entsteht eine Art falsche Paspel. Vorher sollte man jedoch ein Teststück nähen wie breit man diese falsche Paspel haben möchte und wie breit der Stich der Overlock ist (insofern mit Ovi genäht wird)
Außerdem habe ich Ösen eingehämmert und einen Streifen Jersey durch den Tunnel gefädelt. Vorher schön langziehen,dass er sich einrollt.








Und zu guter letzt habe ich mir bei Dortex diese super tollen Lederlabels bestellt und am unterm Saum des Pullis in Szene gesetzt.
Ich bin so angetan von den Teilen das ich mir welche machen lassen möchte mit meinem Logo. Bisher habe ich nur Textile in Türkis und die sehen an Kleidung für Erwachsene oft zu auffällig aus. Für diesen Pulli wären sie auf jedenfall nichts gewesen.





Schau mal wieder vorbei und bis dahin bleib kreativ. Eure Caroline





Donnerstag, 26. März 2015

Jetzt RUMSt es

Ich bin total aufgeregt

 

Endlich ist es soweit, ich präsentiere euch meinen ersten Beitrag 
zum RUMstag!
Ich muss sagen das erstellen dieses Posts hat mich
echt Nerven gekostet.
Schließlich wird es mein erster echter Post,
mit Bildern!!
Die Fotos waren schnell geschossen, im nachhinein 
betrachtet etwas zu schnell.
Die Bearbeitung  der Bilder endete darin, 
dass noch während ich diesen Entwurf verfasse
ein neues Bildbearbeitungsprogramm runterlädt.

 Wenn eine oder einer von euch ein gutes und idiotensicheres 
Bildbearbeitungsprogramm empfehlen kann, bitte schreibt es mir in die Kommentare.

Unschwer zu erkennen, die hübsche Frau auf den Bildern bin nicht ich.
Trotzdem gehört die Jacke einzig und alleine mir.
Zur Zeit befinde ich mich  in einem etwas kugeligen Figurmodus
und konnte sie von daher noch nicht selbst präsentieren.
Das liegt aber nicht etwa daran das ich zu eitel bin und dazu noch etwas 
doof nicht einfach in meiner Größe zu nähen.
Sondern daran das mein Kugelzustand in etwa 8 Wochen ein Ende hat 
und ich gerade meine Garderobe für die stolze frischgebackene zweichfach Mamazeit nähe.
Und sobald diese Zeit dann angebrochen ist präsentiere ich euch
das liebend gerne.





So jetzt aber zum wesentlichen 

Unschwer zu erkennen handelt es sich um den traumhaften Schnitt
Den wenigen unter euch die noch keine genäht haben kann ich nur sagen,
tut es!
Das ebook ist super aufgebaut, man kann einzeln Auswählen welche
Größe man ausdrucken will und die Bildanleitung macht es absolut anfängertauglich.
Das Cardigen  hat eine spitzen Passform und kann als Basic genauso wie als ItPiece 
toppen. Ihr merkt ich komme aus dem schwärmen nicht mehr raus.
Ich habe mich für die Variante mit den langen Bündchen entschieden 
und habe mir dafür den sehr besonderen Glitzersweatstoff in Kombi mit Jersey in Mintgrün 
von Lillestoff  ausgesucht. 
Beide Stoffe habe ich im Stoffladen hier um die Ecke gekauft.
und wenn ich sage hier um die Ecke dann meine ich das genau so.
 Myri ist mit ihrem super gut sortierten Paradies 
 nämlich nur etwa 1km von meinem Zuhause entfernt ist.
So und jetzt hüpfe ich schnell rüber und 
bin zum ersten mal dabei am RUMStag.


 Schaut mal wieder vorbei und bis dahin bleibt kreativ eure Caroline



 



 
 



Sonntag, 22. März 2015

Erstmal Anfangen lautet das Motto


 Hallo liebe Selbermacher, liebe Selbermacher Hallo!


Lange habe ich überlegt mit welchem Post ich starten möchte,
 geplant war es am Donnerstag mit einem RUMS zu eröffnen. 
Beim vorbereiten der Zeilen stellte ich jedoch fest,
 dass ich einfach zu viel zusagen habe
 das erstmal so gar nichts mit meinem RUMS zu tun hat.
Also stehen auf meinen ersten virtuellen Buchseiten 
ein paar einleitende Worte und Danksagungen.

Seit längerer Zeit brühte ich schon über der Idee
 einen Blog zu schreiben, meine Kenntnisse am PC beschränken sich
 jedoch auf das Nötigste und mein Talent hinter 
der Kamera hält sich auch in Grenzen. 

Nun nach meinem Empfinden,besteht ein guter DIY-Blog
 aus tollen Bildern von kreativen Projekten, 
die Lust auf Nachahmung machen, die eigene Kreativität anregen.
 Ich habe in den letzten Wochen keinen PC- und auch keinen Fotokurs
 besucht der an meinem Mangel etwas verändert hätte.
 Jedoch haben die Mutmachenden Worte 
einer lieben Instagramfreundin Kati vom Blog Katimakeit
meine Sicht der Dinge verändert.

 

Erstmal Anfangen ist jetzt das Motto

 

 Der Rest kommt hoffentlich von alleine.
 Und dank der tollen Tutorials der grandiosen  Angela von Dickmadamme 
sieht man dabei gar nicht so blöd aus, wie ich finde.

 Schaut mal wieder vorbei und bis dahin bleibt kreativ eure Caroline