Sonntag, 16. August 2015

Neue Hosen fürs Schulkind!



Achtung Werbung!

 


 Meine Woche war schwer mittelmässig unter anderem hat mir der Friseur die Frisse versaut und meinem Ego damit einen mächtigen Tiefschlag verpasst. Am liebsten würde ich mich die nächsten Wochen im Keller verkrichen, denn zu retten ist da nix mehr er hat nämlich kaum was an Haaren übrig gelassen. 
Ich kan euch echt nur empfehlen euch niemals in ein Gespräch verwickeln zu lassen und sehr achtsam darauf zu achten was die Herschaften da auf eurem Kopf fabrizieren.

Nun gut, genug Frustabbau, in meinem kleinen Paraleluniversum läuft es dafür nämlich mehr als gut. Neben anderen spannenden Projekten durfte ich mal wieder Probenähen, diesesmal für die entzückende Mo von MoiraLita. 

Das Nähen in der Gruppe war Balsam für die Seele. Mo ist eine ganz herzige und liebenswerte Person, der Umgang unter den Näherinnen einfach nur schön, da wird sofort geholfen wenn Fragen auftauchen und mit Komplimenten wurde auch nicht gegeizt. Verständlich bei den tollen Designbeispielen die entstanden sind, schaut unbedingt auch bei meinen "Kolleginnen" vorbei da bekommt ihr richtig Lust auf die tolle Hose gemacht.


Wenn ich die Bilder von meinem Großen sehe bin ich überrascht wie groß er tatsächlich schon ist. Die Hose die in den Größen 110-164 daherkommt ist von daher für uns genau das richtige und wird ganz sicher ein Evergreen in seinem Kleiderschrank. 


 BigMo mag keine Pumphosen mehr anziehen da ist die Big Pocket Leg schon eher sein Ding, sie sitzt lässig und bietet so genügend Bewegungsfreiraum zum rollern oder skaten. 





Der absolute Hingucker sind die Taschen, die sind groß genug um Fundsachen und kleine Schätze zu verstauen. Die großen Kids kriegen da ihr Handy und ihren Haustürschlüssel unter. Durch die durchgehende Taschenklappe die noch mit Knöpfen versehen werden kann fällt beim toben auch nix raus.



Besonders gefällt mir die Passe, die bietet sich an um Stoffreste zu verarbeiten. Mein Großer mag es nämlich nicht mehr Hosen aus plakativen Stoffen zu tragen, aber ein Akzent gesetzt durch die Passe und die Taschen findet er schon wieder cool.

Die Hose kann natürlich in verschiedenen Längen, mit und ohne Bündchen genäht werden. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt, genau wie beim verarbeiteten Material. Die nächste bei uns wird eine aus Papas alter Jeans, eine Idee die ich aus dem Probenähen mitnehme.

So und jetzt hüpft schnell rüber zu MoiraLitas Dawanda Shop denn die ersten 20 verkauften Ebooks gibt es zum reduzierten Preis, nicht nur die Big Pocket Leg, nein auch die Pocket Leg sowie das Kombi Ebook.
 




http://de.dawanda.com/…/86151755-big-pocket-legs--eine-hose…


Einfach aufs Bild klicken und ihr seit schon da.

Und weil das hier ne Hose für echte Kerle ist (natürlich geh sie auch super für Mädels), 
darf der Post rüber zu Made4boys.


Schau mal wieder vorbei und bis dahin bleib kreativ.

Eure Caroline


Freitag, 7. August 2015

Plauderei aus dem Nähkästchen oder wie Träume in Erfüllung gehen

Habt ihr auch so einen Traum der euch seit Jahren begleitet und einfach nicht mehr los lässt? So eine bestimmte Sache die ihr schon tausendmal im Kopf durchgespielt habt? Die ihr eurem Lieblingsmensch immer wieder und wieder erzählt in der Hoffnung er sagt: Na dann mach halt endlich!?

Schnell nachdem ich mit dem Nähen begonnen habe wurde mir klar das ist mein Ding. Ich hatte dafür Talent, ich lernte schnell und hatte eine riesen Freude daran.
Als ich merkte das irgendetwas nicht stimmt, das die Ereignisse und Vorkommnisse der letzten Jahre mich ermüdet hatten und ich immer überforderter war, wurde es zu einer regelrechten Therapie für mich.
Immer mehr Zeit infestierte ich in mein Hobby und als ich letztes Jahr zur Kur war baute mein Mann mir ein Zimmer unterm Dach zum Nähzimmer aus.
In dieser Zeit schlich sich ganz leise still und heimlich ein Traum in meinen Kopf. 
Wie wäre es mit meinem Hobby Geld zu verdienen? Wie wäre es den Beruf, den ich eh nicht mehr ausüben kann, ganz an den Nagel zu hängen und alles auf eine Karte zu setzten? Ist es möglich mit geringen finanziellen Mitteln und dazu als Mutter auf dem DIY Markt zu bestehen?
Durch soziale Medien kam ich mehr und mehr mit der Szene in Kontakt, überregional nur virtuell. Das ließ mich vorerst wieder von meinem Traum abkommen, mein Selbstbild ließ nicht zu daran zu glauben mithalten zu können. Alle schienen unerschöpfliche Mittel zur Verfügung zu haben, sie hatten alle frei verfügbare Zeit um beinahe täglich neue Kreationen zu präsentieren die aus den aktuellsten Stoffen genäht und kunstvoll bestickt, beplottet und dazu noch mit der Coverlock veredelt waren. Alles Dinge die ich nicht besahs, allem vorran Zeit.
Auf Frust folgt bei mir das Vogelstraußprinzip. 
Jetzt wurde ich ja dieses Jahr 34 Jahre alt und im Zuge desen habe ich mir viele Gedanken gemacht. Wie sollen die nächsten 34 Jahre aussehen? Was macht mich wirklich glücklich.
Die Antwort darauf ist ganz einfach: "Frei sein!"  Frei von Neid, Vergleichen, Druck, Grenzen, Bereuen und Frei von Angst.
Und mit diesem Vorsatz im Gepäck starte ich nun in jeden Tag. 
Guten morgen Caroline, nicht vergessen nach dem Zähne putzen frei sein!

Ja schön für dich werdet ihr jetzt denken und warum hat sie uns da oben was von einem Traum erzählt?
Nun da ich neuerdings frei von Angst und Selbstzweifel unterwegs bin, hab ich mich getraut letzte Woche die liebe Bärbel anzusprechen.
Sie betreibt in Kirchheimbolanden einen zuckersüßen Conceptstore die Lümmelei. Im Laden gibt es allerhand zu entdecken, selbstgenähtes für die Kids, hochwertige besondere Spielwaren, handgemachten Schmuck um nur ein paar der Dinge zu nennen.
Und plötzlich der Impuls! Frei sein, Caroline! Da hab ich es ungeplant und ganz spontan gewagt.
Und nun was soll ich sagen? 





Ihr könnt euch nicht vorstellen was das für ein ausgesprochen besonderes Gefühl ist seine Sachen in einem echten Geschäft hängen zu sehen.

Und weil ich so aufgeregt war, ist mir passiert was einem Blogger niemals nie passieren sollte, ich habe vergessen Fotos zu machen. 
Die beiden Fotos hab ich von Bärbel die ganz toll Werbung macht auf facebook, guckt unbedingt vorbei. Lümmelei

Sonntag, 2. August 2015

Probenähen oder auch Achtung Werbung!

Jetzt habe ich ja gelernt das man Werbung in einem Blog tatsächlich deklarieren muss. Na dann tue ich das doch auch.
 Zur Zeit ist wahnsinnig viel bei mir los, man könnte ja eigentlich meinen mit einem 11 Wochen alten Baby und einem fast Schulkind hätte ich genug zu tun 
aber es ergeben sich im Moment Möglichkeiten die ich einfach ergreifen muss.
Sonst würde ich mich ewig ärgern.
Eine solche Möglichkeit bot sich mir gerade erst wieder diese Woche.
Die liebe Saskia vom Lable mamasliebchen hat zum Probenähen
aufgerufen und ich hatte das Glück mit dabei sein zu dürfen. Schaut unbedingt auf ihrem Blog 
vorbei und lasst euch von ihren kreationen inspirieren.
Ich habe riesen Spass an der Probenäherei 
und genieße den Austausch mit den anderen Probenäherinnen in den Gruppen sehr.
Außerdem bekommt man kreativen Input ohne Ende, da ein Werk so schön ist wied das andere.
Deshalb möchte ich euch ans Herz legen
 unbedingt auch bei den anderen vorbei zu schauen,
um euch Lust auf den neuen Schnitt Erdbeer-Zwerg machen zu lassen.



Ich habe gefühlt hunderte von Beanies genäht und ehrlich gestanden da keine große Lust mehr drauf.
Wie bei sicherlich vielen von euch war es einer meiner ersten Nähversuche.

Für den Großen bin ich noch auf der Suche nach dem neuen Mützenschnitt, 
für das i-Tüpfelchen habe ich ihn bereits gefunden für die nächste Zeit.
Der Erbeer-Zwerg ist einfach und schnell zu nähen, 
gerade für eine Babymama mit wenig Zeit und Nerven perfekt.
Vorallem wenn einem übernacht das schlechte Wetter überrascht 
und man eben schnell mit einem Auge eine Mütze zaubern muss.
Auch Mamas die gerade das nähen für sich entdecken sind super mit diesem Schnittmuster beraten.


Saskia hat das ebook mit vielen Besonderheiten bestückt
 um die Mütze mit Applikationen, Blüten und sogar einem kleinen Blatt zu versehen.

Meine Version hat noch eine Schnippe Marke Eigenbau erhalten.

Jetzt noch schnell rüber zu den Jungs


Schau mal wieder vorbei und bis dahin bleib kreativ

Eure Caroline